Digitale Ressourcenverwaltung mit ARNO – für Haupt- und Ehrenamtler


Veröffentlicht am: 03.01.2018
Zuletzt aktualisiert: 01.10.2018


Köln – Vorbei sind die Zeiten von Zettelwirtschaft und unvollständigem Informationsfluss auf verschiedenen Kommunikationskanälen: ARNO, die neue Software der SoCura, verwaltet digital die Ressourcen von Non-Profit-Organisationen.

ARNO – Ressourcenmanagement in Non-Profit-Organisationen

 

Die SoCura hat diese Plattform selbst entwickelt. Sie basiert auf umfassenden Erfahrungswerten aus ehrenamtlichen Hilfsorganisationen und ist ganz auf die Bedürfnisse von Organisationen aus Kirche und Wohlfahrt abgestimmt. ARNO ist eine webbasierte Anwendung, auf der sich Bereichsleiter, Gruppenleiter, Helfer und Sanitäter organisieren können. Bei Veranstaltungen wie Konzerten, Volksfesten, Jugendfreizeiten, aber auch in Katastrophenfällen und in der Flüchtlingshilfe müssen Helfer und Material organisiert werden. Auch Informationen wie Ansprechpartner, Treffpunkt und Mithelfende müssen an alle Beteiligten kommuniziert werden.

Um einen Dienst ganz einfach zu planen, kann zum Beispiel ein Gruppenleiter für eine Jugendfreizeit einen entsprechenden Termin anlegen. Neben Zeit und Ort kann er auch die benötigten Helfer und das Material festlegen. Mitglieder einer Organisationseinheit können sich nun zu diesem Termin melden und erhalten alle benötigten Informationen. Der Gruppenleiter sieht zudem, welche Qualifikationen die Personen besitzen, die sich gemeldet haben – zum Beispiel den Besitz eines Führerscheins oder die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs. Die entsprechenden Qualifikationen werden in einer Personalliste gepflegt. Das erleichtert es ihm, die verfügbaren Helfer bestmöglich einzusetzen. Außerdem geben Materiallisten Aufschluss über den Lagerbestand von medizinischem Material oder anderer Ausstattung wie Zelte, Helferjacken und Schlafsäcke.  

Sven Dinglinger, Service Manager bei der SoCura, erläutert die Vorteile von ARNO: „Durch die webbasierte Software können alle Mitglieder einer Organisationseinheit nicht nur standort- und geräteunabhängig auf zentrale Informationen zugreifen – sie können sich selbstständig für Dienste melden und damit zu einer effizienteren Planung beitragen. Alle wissen zur selben Zeit, wie viele Sanitäter und Rettungswagen bei der nächsten Sportveranstaltung benötigt werden, ob ein Sanitätszelt gebraucht wird und wann sich die Helfer vor Ort treffen.“ Durch Berechtigungskonzepte lassen sich verschiedene Rollen und Zuständigkeiten definieren, beispielsweise die Einteilung in organisationsweite Administratoren und Gruppenleitern vor Ort. Die digitale Organisation ermöglicht zudem eine einfache Übergabe bei Vertretungen und personellen Wechseln. Für Sven Dinglinger ist ARNO ein gutes Beispiel dafür, wie auch ehrenamtliche Strukturen von der Digitalisierung profitieren können: „Bei Non-Profit-Organisationen organisieren sich die Mitglieder meist über private Endgeräte. Auch werden Informationen zu einem Dienst oft schnell vor Ort benötigt. Für ARNO benötigen die Anwender lediglich ein Endgerät mit Internetzugang. Für den Helfer vor Ort bedeutet das: Alle Informationen auf einen Blick und mehr Zeit zum Helfen.“

Sie interessieren sich für ARNO? Gerne besprechen wir mit Ihnen die Einsatzmöglichkeiten in Ihrer Organisation. Übrigens lässt sich ARNO bei Bedarf an organisationsspezifische Besonderheiten anpassen. Nach und nach werden wir unsere Plattform weiter verbessern und verfeinern, um Ihnen optimale Unterstützung bei der Verwaltung Ihrer Ressourcen anbieten zu können.

Service Manager
Sven Dinglinger

Artikel teilen

Kontaktieren Sie uns
Standort
SoCura Köln
Kaltenbornweg 3
50679 Köln
SoCura Berlin
Alt-Moabit 91c
10559 Berlin
SoCura Osnabrück
Franz-Lenz-Straße 8
49084 Osnabrück
SoCura Würzburg
Delpstraße 15
97084 Würzburg