Das Betriebssystem Windows 7 wird von Microsoft seit Anfang 2020 nicht mehr "supportet". Dies bedeutet, dass für dieses Produkt keine technische Weiterentwicklung mehr stattfindet – auch keine Beseitigung von Sicherheitslücken oder sonstigen Schwachstellen. Aus diesem Grund hat die SoCura bereits im Sommer 2019 daran gearbeitet, Geräte mit Windows 7 (oder älteren Versionen) zu ersetzen oder das Betriebssystem zu aktualisieren. Alle von der SoCura bereitgestellten Endgeräte mit einem gültigen Service-Vertrag haben ein Windows-10-Betriebssystem und sind von der Deadline somit nicht betroffen.

Das Problem bei der weiteren Nutzung von Windows 7 oder älteren Betriebssystemen ist, dass hier keine Aktualisierungen mehr stattfinden und diese Geräte somit ...

  • ... besonders anfällig für die Ausnutzung von Schwachstellen sind,
  • ... gezielt von Hackern, Betrügern und anderen Kriminellen angegriffen werden können,
  • ... technisch veraltet und möglicherweise inkompatibel zu zentralen IT-Systemen sind oder
  • ... Funktionsdefizite aufweisen.

Aus diesen Gründen sind Geräte mit Windows 7 (oder älter) eine Bedrohung für lokale und zentrale IT-Infrastrukturen, die bis zum 30. November 2020 komplett beseitigt werden muss.

Detailinformationen zum "End of Life" von Windows 7 erhalten Sie auf der Website von Microsoft.

Geräte mit Windows 7 (oder älter)

Einige Standorte betreiben noch eigene Geräte mit Windows 7 oder älteren Betriebssystemen (nicht über den Endgeräteservice der SoCura). Diese Geräte können nach dem 30.11.2020 nicht mehr genutzt werden, da sie ab diesem Zeitpunk technisch "ausgesperrt" werden. Es ist für die davon betroffenen Standorte daher erforderlich, die Geräte bis zum Stichtag ...

  • ... gegen neue Geräte mit einem Windows 10-Betriebssystem auszutauschen oder
  • ... auf das Windows-10-Betriebssystem zu aktualisieren.

Ein Weiterbetrieb mit Windows 7 oder älteren Versionen im SoCura-Unternehmensnetzwerk ist ausgeschlossen.

Sofern auf dem Gerät eine Software läuft, die nur mit Windows 7 (oder älter) kompatibel ist und zwingend weiter genutzt werden muss, ist das Gerät im Netzwerk komplett zu isolieren (z. B. durch ein eigenes Segment oder ein separates physikalisches Netz). Dies ist im Einzelfall mit dem IT Security Management und der Netzwerkadministration der SoCura zu klären.

Geräte mit Windows 7 (oder älter) in anderen Netzwerken, die auf SoCura IT-Services zugreifen

Geräte, die sich außerhalb des SoCura-Unternehmensnetzwerks befinden, aber (z. B. über das Internet) auf SoCura IT-Services zugreifen, sind von dem Stichtag ebenfalls betroffen. Hier kommt es auf den genutzten IT-Service an. Grundsätzlich wird der Zugriff von Geräten mit Windows 7 oder älteren Betriebssystemen– soweit dies technisch möglich ist – blockiert, um die zentralen IT-Systeme der SoCura vor einer möglichen Bedrohung zu schützen. Greifen Sie zum Beispiel von Zuhause mit einem Gerät mit Windows 7 oder älterer Version zu, kann es hier nach dem Stichtag zu Einschränkungen kommen.

Auch hier empfehlen wir den Nutzern klar, das Gerät auszutauschen oder auf Windows 10 zu aktualisieren. Ein Update von Windows 7 auf Windows 10 können Sie über die Website von Microsoft durchführen.

Warum uns IT-Sicherheit so wichtig ist

IT-Sicherheit und Datenschutz sind uns besonders wichtig. Zum einen, weil wir mit teilweise hochsensiblen Gesundheits- und Sozialinformationen unserer Kunden und Klienten umgehen, und zum anderen, weil wir hochgradig digital vernetzte Geschäftsprozesse haben, die eine stabile und sichere IT-Infrastruktur benötigen. Die Offenlegung oder der Verlust von Daten wäre für uns eine Katastrophe, ebenso wie der Ausfall von IT-Systemen – sowohl hinsichtlich der Außenwirkung als auch wirtschaftlich.

Wir setzen daher viel daran, unsere IT-Services so sicher wie möglich zu machen. Hierfür sind wir auf die Mithilfe aller Nutzerinnen und Nutzer angewiesen.

Jeder kann zur IT-Sicherheit beitragen, durch:

  1. Viren- und Malwareschutz auf allen Geräten
  2. Sichere Passwörter
  3. Aktuelle Software und Betriebssysteme
  4. Frühzeitige Meldung von IT-Sicherheits- und Datenschutzvorfällen an den Service Desk

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung?

Wenn Sie Fragen haben oder Unterstützung beim Umstieg von Windows 7 auf Windows 10 benötigen, wenden Sie sich jederzeit gerne an unseren Service Desk oder Ihren Service Manager bei der SoCura.